shop

Ekzem Behandlung

Ekzem ist ein allgemeiner Begriff, der alle Arten von Dermatitis und Entzündungen der Haut umfasst. Es wird auch oft als atopische Haut oder atopische Dermatitis bezeichnet. Weitere Arten von Dermatitis sind die seborrhoische Dermatitis, periorale Dermatitis und Neurodermitis.

Das Ekzem ist eine Kombination aus einer entzündlichen Hautverletzung mit einem Erythem (Entzündung) und Bläschen, aus denen eine hautreizende Flüssigkeit austritt, die die Haut austrocknen und rissig machen kann. Während der Entzündungsphase ist die Haut gerötet und juckt. Ekzeme im Gesicht treten häufig an den Seiten der Nase auf, welche in Zusammenhang mit der Lunge stehen.

Ekzeme kommen oft bei hellen Hauttypen mit feiner Haut vor. Dieser Hauttyp schuppt sich meist aufgrund eines Ungleichgewichts des Hauttalgs (Hautfett). Ein Ekzem kann auch die Ursache für trockene Haut sein. Es gibt viele Arten von Ekzemen und eine genaue Diagnose sollte von einem Dermatologen gestellt werden. Darüber hinaus empfehlen wir, mögliche Ursachen und verschlimmernde Faktoren mit einem Arzt für integrative Medizin zu untersuchen.

Produkte für Ekzeme

Tiefenreinigendes & Beruhigendes Elixier

41 79 

Tiefenwirksames Feuchtigkeitsöl

41 82 

Antioxidative Regenerierungs-Essenz

41 79 

Restrukturierendes Öl-Serum

41 103 

Tiefenreinigendes Lifting-Elixir

41 136 

Konzentriertes Bronzing-Fluid

41 103 

Natürliches Strahlen – Pflegendes Make-Up

41 103 

Intensiver Feuchtigkeitsbalsam

103 177 

Straffendes & Wiederbelebendes Serum

41 111 

Stärkendes Serum für Haare & Kopfhaut

41 90 

Thermoaktive Tiefenreinigungsmaske

41 101 

Set für Neurodermitis, Hyperkeratose und Ekzeme

142 

Smooth Addiction Balsam probieren

LE PURE ist pure Magie.
Dominika Paleta - Schauspielerin
Hautpflege bei Ekzemen

Ekzem natürlich behandeln

Die ideale Pflege, um ein Ekzem natürlich zu behandeln, besteht aus biozertifizierter Produkten, die die Haut schützen und hydratisieren. Wenn die Ekzeme auf der Körperhaut auftreten, empfehlen wir die folgende, simple Pflegeroutine.

Morgens Velvet Hydration auf die betroffenen Stellen sprühen und den Balsam Smooth Addiction in die feuchte Haut einmassieren.

Unter der Dusche einige Tropfen des Öls Midnight Rejuvenation auf betroffene Stellen im Gesicht und das Öl Sensual Opulence auf Stellen mit Ekzemen am Körper auftragen. Nachdem die Haut abgetrocknet ist, Velvet Hydration auf die Ekzemstellen sprühen und den Smooth Addiction Balsam in die befeuchtete Haut einmassieren.

Ekzeme können auch auf der Kopfhaut auftreten und lassen sich durch das Aufsprühen von Alpha Hair auf die betroffenen Stellen beruhigen und behandeln.

Wenn die Augenlider betroffen sind, Velvet Hydration auf die geschlossenen Augen sprühen.

Hautpflege bei Ekzemen im Gesicht

Bei Ekzemen im Gesicht empfehlen wir die folgende Gesichtspflege bei Ekzemen. Das Target Treatment Set enthält die wichtigsten Produkte für die Hautpflege bei Ekzemen im Gesicht.

Morgenroutine Ekzeme

Die Haut mit Alpha Tonic reinigen. 2-3 Pumpstöße Velvet Hydration auf die Stellen mit Ekzemen sprühen und ein paar Tropfen Midnight Rejuvenation in die befeuchtete Haut einmassieren.

Abendroutine Ekzeme

Ein Wattepad mit gefiltertem Wasser anfeuchten und die Produkte Sensual Opulence und Alpha Tonic auf das Pad auftragen und damit die Haut sanft reinigen. Velvet Hydration auf die betroffenen Hautstellen sprühen und ein paar Tropfen Midnight Rejuvenation in die noch feuchte Haut einmassieren.

Wöchentliche Routine Ekzeme

Einmal pro Woche, nach der Abendroutine, eine dünne Schicht Instant Liberation wie eine Creme auftragen und über Nacht einwirken lassen. Zu Beginn die Maske jeden Abend nur auf eine kleine Stelle des Gesichtes auftragen (Strin, Wangen, Nase, Mund oder Kinn).

Welche Arten von Ekzemen gibt es?

Es gibt verschiedene Arten von Ekzemen: atopische Dermatitis, Kontaktdermatitis, Neurodermitis, seborrhoische Dermatitis, dyshidrotisches Ekzem, diskoides Ekzem, und Stauungsdermatitis.

Die verschiedenen Ekzemformen haben unterschiedliche Symptome, die einen spezifischen Behandlungsplan erfordern. Es ist möglich, an mehr als einem Ekzemtyp gleichzeitig zu leiden.

Häufige Symptome von Ekzemen:

  • Trockene, juckende Hautstellen
  • Brennen
  • Spannungsgefühl
  • Schwellung
  • Dicke oder ledrige Haut
  • Gerötete oder verfärbte Haut
  • Nässende Haut
  • Schuppen
  • Schorf- und Krustenbildung

Ekzem Ursachen

Die Ekzem Ursachen sind meist multifaktoriell und setzen sich aus inneren und äußeren Ursachen zusammen. Die korrekte Diagnose des Ekzemtyps ermöglicht die Erforschung sowohl interner als auch externer Faktoren, die das Ekzem auslösen oder verschlimmern können.

Darm und Ekzeme

Der Zustand des Darms und Ekzeme stehen oft in einem engen Zusammenhang. Entzündungen des Darms, Verdauungsprobleme und eine unausgewogene Darmflora sind häufig mit dem Auftreten von Ekzemen verbunden.

Lunge und Ekzeme

Auch bei der Lunge und Ekzemen gibt es eine Verbindung. Wenn eine unzureichende Sauerstoffversorgung des Körpers vorliegt, kann dies zur Bildung von Ekzemen führen.

Allergien und Ekzem

Allergien können die korrekte Atmung beeinträchtigen und dadurch Ekzeme auf der Haut verursachen oder verschlimmern. Auch allergische Reaktionen können die Ursache von Hautekzemen sein. Solche Reaktionen können durch Nahrungsmittel, Konservierungsstoffe, synthetische Parfüms und Hautpflegemittel, Metalle, Kaugummis und andere Stoffe verursacht werden.

Emotionaler Stress und Ekzeme

Es gibt eine Verbindung zwischen emotionalem Stress und Ekzemen. Der Stress kann unsere Atmung verändern und sich somit negativ auf unsere Lunge und Haut auswirken. Es ist sehr wichtig, häufig frische, unverschmutzte Luft in der Natur zu atmen und Entspannungstechniken wie Meditation und Yoga in den Tagesablauf zu integrieren. Diese Praktiken können helfen, emotionalen Stress besser zu bewältigen.

Ernährung und Ekzeme

Die Ernährung hat einen großen Einfluss auf die Bildung von Ekzemen. Wir empfehlen eine ausgewogene Ernährung, die reich an Omega-3-Fettsäuren und nur eine geringe Menge an Omega-6-Fettsäuren enthält. Wachteleier sind gut für viele Organe, da sie viele nützliche Nährstoffe für die Lunge und die Haut enthalten.

Nahrungsmittelunverträglichkeiten und ein Mangel an Mineralien und Vitaminen können ebenfalls das Auftreten von Ekzemen begünstigen.

Vitamin D und Ekzeme

Vitamin D und Ekzeme können zusammenhängen, wenn ein Mangel vorliegt. Es ist wichtig, den Vitamin-D-Spiegel regelmäßig durch eine Blutuntersuchung zu kontrollieren und einen Mangel auf ärztlichen Rat hin zu beheben.

Krankheiten und Ekzeme

Krankheiten können das Auftreten von Ekzemen auf der Haut verursachen, zum Beispiel Diabetes und Erkrankungen der Leber oder der Nieren. Auch ein schwaches Immunsystem kann das Auftreten von Ekzemen begünstigen. Unzureichend auskurierte Infektionen wie Grippe können Langzeitfolgen hinterlassen, die sich negativ auf die Bildung von Ekzemen auswirken.

Hormone und Ekzeme

Ekzeme werden auch stark von den Hormonen beeinflusst. Hormonelle Schwankungen haben oft negative Auswirkungen auf die Haut und können Ekzeme verschlimmern.

Aggressive Hautpflegeprodukte und Ekzeme

Die Verwendung von Reinigungsmitteln mit Seife oder synthetischen Detergenzien (Syndets) kann die Haut mit Ekzemen verschlimmern. Diese Art von aggressiven Hautpflegeprodukten kann das Auftreten von Ekzemen auslösen. Übermäßiges Waschen und die Verwendung von Seife und Syndets sowohl an den Händen als auch am Körper können die schützende Hydrolipidschicht der Haut zerstören und sie anfälliger für die Entwicklung von Ekzemen machen.

Ekzem und chemische Hautpflege

Chemische Hautpflegeprodukte, die synthetische oder chemisch veränderte Inhaltsstoffe enthalten, können die Hautbarriere reizen und Hautallergien auslösen. Wir empfehlen, nur Hautpflegeprodukte zu verwenden, die essbare Inhaltsstoffe enthalten und das Mikrobiom der Haut nicht beeinträchtigen.