Das Mikrobiom der Haut

Viele Personen haben bereits von der Wichtigkeit des Darmmikrobioms gehört, aber nur wenige kennen das Mikrobiom der Haut, welches der Schlüssel zu gesunder und jugendlicher Haut ist. Das Hautmikrobiom zusammen mit dem Säureschutzmantel bilden ein komplexes Ökosystem, das dem Verlust von Feuchtigkeit und Elastizität vorbeugt.

Das Mikrobiom wird manchmal auch als Hautflora bezeichnet und unterstützt das Wachstum von vielen Mikroorganismen. Zusammen mit dem Fett und Schweiß der Haut entsteht ein saures Milieu auf der Haut, das Erregern gegenüber unwirtlich ist und sie daran hindert, sich an der Hautoberfläche niederzulassen oder sie sogar zu durchbrechen.

Während das empfindliche Gleichgewicht dieses Ökosystems in Takt ist, kann diese Barriere die Haut optimal schützen.

A Woman Shoulder and Skin's Microbiome

Was ist das Hautmikrobiom und wie funktioniert das Ökosystem der Haut?

Das Mikrobiom der Haut besteht aus lebenden Komponenten wie die menschlichen Hautzellen, aber auch aus Mikroorganismen, die sich aus vorwiegend Bakterien, aber auch einigen Viren, Pilzen und Milben zusammensetzen.

Zu den nicht lebenden Komponenten gehören Lipide, Salze und zelluläre Bruchstücke. Dieses Ökosystem hat außerdem ein saures, feuchtes Umfeld mit niedriger Temperatur.

Drawing Explaining the Skin's Microbiome

Der Einfluss des Mikrobioms auf die Hautalterung

Jegliches Ungleichgewicht der nützlichen Bakterien auf der Haut oder ein Mangel an Talg an der Hautoberfläche können das saure Milieu und den Hautschutz negativ beeinflussen. Die Folge ist ein beeinträchtigter Säureschutzmantel, der schädliche Bakterien in die Haut eindringen lässt, was zu Hautproblemen und Feuchtigkeitsverlust führen kann.

Wenn das schützende Ökosystem der Haut aus dem Gleichgewicht gerät, können auch wichtige Hautfunktionen wie die optimale Zellregenerierung, der Hautmetabolismus und die Verteidigungsmechanismen gegenüber freien Radikalen negativ beeinträchtigt werden. Nicht nur die falsche Hautreinigung hat negative Auswirkungen auf die Haut, sondern auch starke und häufige Peelings und Säurebehandlungen verändern die natürliche Balance des Mikrobioms und des Hydrolipidmantels. Mit der Zeit kann eine Veränderung des schützenden Ökosystems der Haut zu vorzeitiger Hautalterung führen.

Die beste Hautreinigung für das Gesicht, ohne das Ökosystem zu beschädigen

Die Haut reinigt sich kontinuierlich selbst, indem sie abgestorbene Hautzellen abstößt und mit Hilfe verschiedener Bioenzyme metabolische Abfälle und eine gewisse Menge an Schmutz eliminiert. Nachdem die Haut aber auch mit Umweltverschmutzung und Make-up belastet wird, ist Wasser alleine nicht genug, um den Schmutz von der schützenden Hautbarriere, die auch Hydrolipidfilm genannt wird, zu entfernen.

Natürliche als auch synthetische Seife beeinträchtigen das Mikrobiom der Haut und sollten daher vor allem Gesicht vermieden werden.

Sie entfernen das natürliche Hautfett, verändern den pH-Wert der Haut und hinterlassen Abfallstoffe auf dem Hydrolipidfilm der Haut.

Inhaltsstoffe der Gesichtsreinigung, um das Mikrobiom der Haut zu schützen

Um den Säureschutzmantel der Haut zu bewahren oder wieder aufzubauen, muss man mit Inhaltsstoffen reinigen, die mit dem Mikrobiom der Haut kompatibel sind: kaltgepresste Öle, Heilerde, pflanzliche Komplettextrakte und ätherische Öle.

Diese Inhaltsstoffe, zusammen mit der idealen manuellen Reinigungstechnik, entfernen Schmutz, Umweltgifte und Make-up ohne das natürliche Hautfett und die nützlichen Mikroorganismen von der Hautoberfläche zu beeinträchtigen.

Illustration of Plants for Skin's Microbiome

Beispiele für hautkompatible Reinigungssubstanzen:

Achten Sie auf Inhaltsstoffe mit lateinischen Pflanzennamen auf dem Etikett. Inhaltsstoffe, die auf dem Etikett mit dem lateinischen Pflanzennamen gekennzeichnet sind, geben an, dass die Substanz nur minimal mit physikalischen oder mechanischen Prozessen verändert wurde, wie zum Beispiel die Kaltpressung eines Öls.

Kaltgepresste Pflanzenöle: Helianthus Annuus (Sonnenblumen) Samenöl, Persea gratissima (Avocado) Öl

Heilerde: Kaolin, Hectorite

Pflanzliche Komplettextrakte: Saponaria officinalis (Seifenkraut) Blatt- / Wurzelextrakt, Tabebuia impetiginosa (Lapacho) Rindenextrakt, Rosa centifolia (Rose) Blütenextrakt, etc.

Ätherische Öle: Lavendel, Pelargonien, etc.

Der einzige Nachteil dieser Inhaltsstoffe ist, dass sie aufgrund der höheren Preise kaum in Gesichtsreiniger enthalten sind und wenn nur in einem ganz geringen Anteil. Ein Reinigungsprodukt, das zu 75% aus hochwertigen Pflanzenstoffen und Heilerde besteht, ist viel teurer in der Produktion als ein konventioneller Reiniger, der 80% Wasser und industrielle Chemikalien enthält.

Die Investition in einen hochqualitativen, biologischen Gesichtsreinigers ist ein essenzieller Bestandteil einer erfolgreichen Antiaging-Hautpflege Routine. Eine gesunde Hautbarriere bewahrt die Elastizität der Haut und fördert die optimale Zellregenerierung.

Die Haut benötigt bei einem adäquaten Hautschutz eine geringere Menge an Cremen und Seren, da sie wichtige Hautfunktionen besser regulieren kann.

Die manuelle Anwendung der hochwertigen Reinigungsstoffe ist auch extrem wichtig. Die ideale Antiaging-Gesichtsreinigung besteht aus tiefenwirksamen und zugleich sanften Bewegungen, die die Kollagen- und Elastinbildung anregen, während sie die Lymphdrainage stimulieren. Wir empfehlen einen hochwertigen Gesichtsreiniger mit gefiltertem Wasser anzuwenden, da kalk- oder chlorhaltiges Wasser ebenfalls den Säureschutzmantel belastet.

Bottle Comparison of Cleanser Formulas

Gesichtsreiniger mit schädlichen Inhaltsstoffen für das Mikrobiom

Aufgrund des fehlenden Wissens über das Ökosystem der Haut gibt es viele Reinigungsprodukte mit Inhaltsstoffen, die das labile Gleichgewicht dieser mikrobiellen Schutzschicht beeinträchtigen. Natürliche als auch synthetische Seife sind nicht mit dem Mikrobiom der Haut kompatibel.

Die Reinigung mit natürlicher Seife oder synthetischen Detergenzien (waschaktiven Substanzen) verursachen eine erzwungene Entfernung von Schmutz von der Haut, die die Nervensensibilität der Haut angreift und unterliegende Hautprobleme verschlimmern kann.

Die Anwendung von Detergenzien auf fettiger Haut erhöht die Talgproduktion und kann die Haut mit seborrhoischer Tendenz verschlimmern.

Bei trockener Haut wird im Gegensatz dazu zu viel Hautfett entfernt. Trockene Hauttypen haben eine geringere Anzahl an Talgdrüsen und produzieren daher weniger Hautfett. Die regelmäßige Anwendung von Detergenzien kann zu vermehrter Trockenheit, Rauheit und Ekzemen führen.

Inhaltsstoffe natürliche Seife

Tierische oder pflanzliche Fette sind die grundlegenden Inhaltsstoffe von natürlicher Seife. Diese Fette werden erhitzt und mit einer Lauge vermischt, wobei sie in Glycerin und die Salze der Fettsäuren getrennt werden. Diesen Prozess nennt man Verseifung (Saponifikation).

Gesunde Haut hat einen pH-Wert von ungefähr 4,7, aber natürliche Seifenstücke haben einen alkalischen pH von 8-10, der das nützliche Hautfett entfernt und das physiologische Gleichgewicht der Haut stört. Eine Veränderung des pH-Wertes der Haut fördert die Entstehung einer pathogenen Hautflora und beeinflusst die Hornschicht und den Keratinisierungsprozess, was trockene und raue Haut zur Folge hat.

Natürliche Seife – Inhaltsstoffe (INCI Namen)

Pflanzlich:
• Sodium cocoate (Verseiftes Kokosöl)
• Sodium avocadate (Verseiftes Avocadoöl)
• Sodium shea butterate (Verseifte Sheabutter)

Tierisch:
• Sodium Tallowate (Rindertalg aus Schlachtabfälle)
• Lanolin (Wollwachs)

Syndet Gesichtsreiniger Inhaltsstoffe

Konventionelle Reinigungsprodukte enthalten waschaktive Substanzen, die Syndets genannt werden, was die Abkürzung von synthetischen Detergenzien ist. Ein Syndet enthält keine Seife, sondern wird aus einem synthetischen Tensid hergestellt. Formeln mit Syndets gibt es sowohl in fester als auch flüssiger Form (Reinigungsmilch, -gel, -schaum, Mizellenwasser). Diese Arten von Reinigern enthalten meist auch eine Reihe an schädlichen Zusatzstoffen wie Tenside, Emulgatoren, Weichmacher, Verdickungsmittel, Konservierungs-, Duft- und Farbstoffe.

Einige dieser Substanzen mögen sogar natürlichen Ursprungs sein und daher findet man sie in biozertifizierten Produkten.

Das Problem jedoch ist, dass diese natürlichen Materialien anhand chemischer Prozesse verändert werden und dadurch nicht mehr mit dem Mikrobiom der Haut kompatibel sind.

Die regelmäßige Verwendung von synthetischen und chemisch modifizierten Reinigungssubstanzen kann Hautprobleme verursachen oder verschlimmern, als auch einer der Gründe für die vorzeitige Hautalterung sein.

Syndets und der pH-Wert

Obwohl der pH-Wert von Syndets dem der Haut entsprechen kann, haben die Tenside und die schädlichen Zusatzstoffe eine negative Wirkung auf das Mikrobiom der Haut. Auch wenn manche Produkte als “Für sensible Haut” oder “pH neutral” gekennzeichnet werden, sind sie trotzdem nicht mit dem Säureschutzmantel der Haut kompatibel.

Der Kompromiss, ein billiges Reinigungsprodukt zu verwenden und dafür mehr in Cremen und Seren zu investieren, zieht jedoch nicht die negativen Nebenwirkungen, die der Reiniger tatsächlich verursacht, in Betracht. Jedes noch so teure Produkt, das nach einem schädlichen Reiniger aufgetragen wird, verliert an Wirkung.

Weiters werden konventionelle Reiniger meist mit starken, reibenden Bewegungen angewendet, die den Säureschutzmantel zusätzlich irritieren, wodurch Hautstörungen wie Trockenheit, überschüssige Talgproduktion und Pigmentflecken verschlimmert werden können.

Syndet – Inhaltsstoffe (INCI NAMEN)

Synthetische Detergenzien:
• Ammonium Lauryl Sulfate
• Sodium Myreth Sulfate
• Sodium Lauryl Sulfate
• etc.

Synthetische Detergenzien aus natürlichem Ursprung:
• Coco Glucoside
• Decyl Glucoside
• Lauryl glucoside
• Sucrose cocoate
• Sodium Palmitate
• Sodium Cocoate
• Caprylyl/Capryl glucoside
• Sodium Cocoyl Glutamate
• Sodium Cocoyl Hydrolyzed Soy Protein
• Sodium Lauroyl Lactylate
• etc.

Synthetische oder chemisch modifizierte Zusatzstoffe

Neben Detergenzien und Alkohol enthalten konventionelle Reinigungsprodukte viele Zusatzstoffe (Tenside, Emulgatoren, Weichmacher, Verdickungsmittel, Konservierungs-, Duft- und Farbstoffe), die einen negativen Einfluss auf die Haut haben. Eine Verwendung mehrerer Produkte mit diesen Inhaltsstoffen, zum Beispiel eine Reinigungsmilch, ein Tonikum und eine Creme, übersättigt die Haut und kann sie reaktiv und lichtempfindlich machen.

Diese Zusatzstoffe hinterlassen chemische Rückstände auf dem Säureschutzmantel, wobei beim Reinigen ironischerweise Unreinheiten auf der Haut abgelagert werden. Wenn diese Rückstände mit Sonnenlicht bestrahlt werden, kann dies zur Bildung von dunklen Flecken führen.

Tenside entfernen zu viel natürliches Hautfett und verringern die Widerstandsfähigkeit der Haut, wodurch Farb-, Duft-, Konservierungs- und andere Zusatzstoffe in die tieferen Schichten der Haut eindringen können. Diese Substanzen können die Haut reizen und bei häufiger Verwendung können Hautreaktionen und Allergien auftreten.

Sehr oft werden pflanzliche Inhaltsstoffe mit diesen Detergenzien und Zusatzstoffen gemischt. Jedoch ist meist nur ein ganz geringer Anteil an Pflanzen in der Formel und nachdem das Produkt bei der Herstellung auf bis zu 85°C erhitzt wird, gehen die meisten der nützlichen und hitzeempfindlichen Pflanzennährstoffe verloren.

Schädliche Zusatzstoffe (INCI NAMEN)

Tenside und Emulgatoren:
• Sodium Cocoyl Isethionate
• Sodium Lauryl Glucose
• Disodium Lauryl Sulfosuccinate
• Decyl Glucoside
• Cocamidopropyl Betaine
• Poloxamer 184
• Caprylic/capric Glycerides
• Glyceryl Oleate
• Hydrogenated Palm Glycerides

Verdickungsmittel:
• Xanthan Gum
• Glycerin

Weichmacher:
• Propylene Glycol
• Hexylene Glycol
• PEG-7 Glyceryl Cocoate
• Paraffinum Liquidum
• PEG-8 Dimethicone

Befeuchtungsmittel:
• Glycerin
• Caprylyl Glycol

Konservierungsstoffe:
• Phenoxyethanol
• Parabens
• Methylisothiazolinone
• Caprylyl Glycol

Duftstoffe:
• Parfum/Fragrance

Die Tiefenreinigung des Gesichts mit LE PURE

Tiefenreinigendes & Beruhigendes Elixier

41 79 

Tiefenwirksames Feuchtigkeitsöl

41 82 

Elastizität Regenerierende Emulsion

41 79 

LE PURE hat drei verschiedene Formeln entwickelt für die tägliche Tiefenreinigung des Gesichts. Für die meisten Hauttypen empfehlen wir die Reinigungscreme Detox Deluxe.

Im Falle einer beschädigten Hautbarriere, bei sehr sensibler oder reaktiver Haut als auch bei Rosazea, empfehlen wir den beruhigenden Reiniger Alpha Tonic. Dieses natürliche Gel agiert als Prebiotikum und bringt das Ökosystem der Haut wieder ins natürliche Gleichgewicht. Um mit Alpha Tonic auch Makeup zu entfernen, empfehlen wir dem Wattpad einige Tropfen Öl hinzuzufügen.

Bei sehr trockener Haut kann mit dem Sensual Opulence Öl eine tiefennährende Ölreinigung anwenden.

Face Cleanser Respectuous of Skin's Microbiome

Manuelle Gesichtsreinigungs-Technik

Die ideale tägliche Gesichtsreinigung wird mit der richtigen manuellen Technik angewendet. Schnelles, starkes Reiben beschädigt das Mikrobiom und kann Hautprobleme hervorrufen oder verschlimmern.

Daher erklären wir die optimale Technik Schritt für Schritt in unserem Antiaging-Gesichtsreinigung Ritual. Die wellenförmigen Bewegungen reinigen die Haut tiefenwirksam und stimulieren die Kollagen- und Elastinbildung.

Hände- und Körperreinigung

Man kann aber Seife oder Syndets zur Reinigung der Hände verwenden, vor allem vor dem Essen und nach dem Toilettengang. Beim Duschen ist es ausreichend, nur kritische Stellen wie Achseln, Pofalte und Füße mit einer kleinen Menge an Seife zu behandeln. Seife und Syndets sollten jedoch niemals auf den Genitalien als auch auf den Schleimhäuten einschließlich des Anus angewendet werden.

Das Mikrobiom der Haut und der Säureschutzmantel sind extrem wichtig für die Gesundheit der Haut und müssen in jeder Antiaging-Hautpflege Routine berücksichtigt werden.

SHARE
WhatsApp
Facebook
Twitter
Email
Ähnliche Artikel
Ähnliche Produkte

Elastizität Regenerierende Emulsion

41 79 

Tiefenreinigendes & Beruhigendes Elixier

41 79 

Tiefenwirksames Feuchtigkeitsöl

41 82 
Ähnliche Kategorien