Pigmentflecken

Normalerweise wird Melanin durch die Sonnenstrahlen synthetisiert und homogen verteilt, um eine gleichmäßige Bräunung zu erlangen. Wenn dieser Vorgang aber gestört wird, konzentriert sich das Melanin in besonders sensiblen Zonen und formt dunkle Flecken auf den Hautstellen, die meist unbedeckt sind: daher sind das Gesicht und die Hände die ersten Opfer der Sonne.

Manche Personen, mit der genetischen Veranlagung, bekommen dunkle Flecken schon vor dem 40. Lebensjahr; andere Personen bekommen sie von Medikamenten, wie Psychopharmaka oder Antibiotika. Hormonelle Störungen können auch eine Ursache für Pigmentflecken sein: während der Schwangerschaft, aufgrund der Anti-Baby Pille oder einer Unausgewogenheit des hormonellen Haushalts. Auch können Parfums oder parfümierte Kosmetik mit lichtempfindlichen Substanzen Flecken verursachen.

Nach 30 Jahren verringern sich die aktiven Melanozyten jedes Jahrzehnt um 10% bis 20%. Heutzutage wissen wir, dass UVB und vor allem UVA die Störung der Pigmentierung begünstigen. Generell schützen sich die meisten Leute im Sommer sehr schlecht vor der Sonne

Pigment Spots

Behandlung

  • Die Haut mit NECTAR IMMORTEL reinigen
  • SMOOTH ADDICTION vor dem Schlafengehen auf die Pigmentflecken auftragen
  • VELVET HYDRATION und WAY TO RADIANCE in der Früh anwenden
  • Zusätzliche Behandlung: INSTANT LIBERATION 4 x die Woche nachts anwenden